Männergottesdienst – mehr als starke, laute Worte

Lang erwartet, gut vorbereitet…  und dann begann er mit einem leisen Klatschen, der Männergottesdienst (Predigt).

Leise, rhythmisch und immer lauter. Erst zögerlich dann immer engagierter wird das Klatschen, Body Percussion, 70 Männer klatschen, trommeln und schnipsen. Die Gottesdienstbesucher kommen in Schwung und geben sich selbst ein kleines Konzert. Das ganze im Halbdunkel der Wichern-Kirche. Nur die Bankreihen und die Kanzel sind erleuchtet.

Phythmus, Takt: Das ist männlich, mänlich auch Orgel und Gesang, tief, fest und mit Druck. Ber nicht nur dies ist männlich, es wird auch besinnlich: Was ist Dein Vater für Dich? – Ein Spotlight, eine Streichholzlänge Zeit. Wer bist Du? – Auch nur ein Streichholz Zeit: Zeit zum Andenken, Impulse zum Nachdenken…

Männer sind anders. Ein Mann zu sein ist nicht leicht. Ihr habt den Kompass mitbekommen, jetzt traut Euch aufzubrechen, so könnte man vielleicht die Predigt von Pastor Christian Gauer zusammenfassen.

Ich komme gerne wieder,

Rode Zimmermann-Stock

One Response to Männergottesdienst – mehr als starke, laute Worte

  1. Manfred Keil sagt:

    Ich habe selten einen Gottesdienst erlebt, der mich so nachhaltig berührt und bewegt hat. Ich glaube, davon werde ich noch lange zehren. Danke an alle, die ihn vorbereitet und durchgeführt haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: