Oktober

 

Die Tage werden kürzer. Das Licht wird weniger. Die Sonne macht sich rar. Lichterfeste beginnen zum Ende des Monats ganz langsam die Häuser in warmes Licht zu hüllen.  In diesen Tagen beginnen die Vorbereitungen für das große Lichterfest mit Umzug und einer besonderen Andacht in unserer Kirche. Wenn die Kirchenglocken um 18 Uhr läuten, kommen die Kinder mit den unterschiedlichsten Laternen in die Kirche und staunen über das andere Licht. Die Kirche hat ihr blaues Kleid angezogen, so sieht auch der Altar anders aus.

Der heilige Martin stand dieses Mal im Mittelpunkt und seine Geschichte vom Teilen. Das kommt Allen sehr bekannt vor, denn das kennen wir in Wichern. Wir teilen nicht nur Zeit und Kummer miteinander sondern auch Brot und Wein, Gemeindeleben und die Suche nach den richtigen Antworten auf unsere Fragen. „Tragt in die Welt nun ein Licht!“ kann man dann in den Straßen hören. Die Kinder singen und laufen bis sie wieder auf dem Kirchplatz ankommen. Beleuchtet von Feuerkörben wird nun Warmes gegessen und getrunken; und wenn die Glocken zum zweiten Mal läuten, tragen alle ihr Licht wieder nach Hause – und nicht selten leuchtet es dann auch in manchen Augen – bei Groß und Klein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: